Schulbetrieb ab dem 29. Juni

Liebe Eltern,

unter Beachtung der neuen Hygienevorschriften haben wir nun einen Stundenplan entwickelt.
Die detailliert ausgearbeiteten Klassenstundenpläne erhalten Sie im Laufe der nächsten Woche von Ihrer Klassenlehrerin. Bitte melden Sie sich bei Frau Junginger, wenn ihr Kind ab dem 29. Juni 2020 mittwochs und freitags nach Unterrichtsende keine Betreuung mehr benötigt. Es würde uns helfen, wenn sich die Anzahl der Kinder, die bisher mittwochs und freitags bis 15.00 Uhr an der Schule waren, verringern würde.

Bitte beachten Sie außerdem die neuen Hygienevorschriften.

Konzept zur Rückkehr zu einem Regelbetrieb

Liebe Eltern,

am 29. Juni werden die Grundschulen wieder zum Regelbetrieb zurückkehren.
Hier finden Sie die wichtigsten Vorgaben dazu.
Sobald unsere individuelle Lösung zum vorliegenden Konzept erarbeitet ist, wird diese an Sie weitergeleitet. Wir werden uns dabei bemühen, unser Ganztagsangebot umfassend vorzuhalten.

Elternbrief und Lernpläne

Liebe Eltern,

hier finden Sie den aktuellen Elternbrief sowie Lernpläne für die Woche vom 20.04 bis 24.04 für folgende Klassen:

Klasse 1a

Klasse 1b-Mathe

Klasse 1b-Deutsch

Klasse 2a-Mathe

Klasse 2a – Deutsch

Klasse 2b-Mathe

Klasse 2b-Deutsch

Klasse 3a-Mathe

Klasse 3a-Deutsch

Klasse 3b

Klasse 4a

Klasse 4b-Mathe

Klasse 4b-Deutsch

Leider kommt es aufgrund der Corona-Krise momentan zu verlängerten Ladezeiten auf Sdui. Sollten Sie Dokumente oder Chatbeiträge nicht lesen können, besteht nach wie vor die Möglichkeit, über Emails mit den Lehrerinnen in Kontakt zu treten.

Infobrief Osterferien

Liebe Eltern,

hier finden Sie das Schreiben der Schulleitung über organisatorische Änderungen bezüglich der Kontrolle von Schülerarbeiten sowie über Möglichkeiten der Kommunikation zwischen Lehrkräften, Schülern und Eltern.

 

Notfallbetreuung

Die Schule bleibt von Dienstag, 17.03.2020 bis einschließlich 19.04.2020 geschlossen.
Für Eltern bzw. Erziehungsberechtigte, die im Bereich der kritischen Infrastruktur arbeiten, wird bis zu Beginn der Osterferien eine Notfallbetreuung eingerichtet. Mehr darüber lesen Sie hier.

Schattenspender

Es ist geschafft! Dank der großartigen Unterstützung unseres Fördervereins schmücken nun drei Platanen unseren Schulhof, die den Kindern bereits im nächsten Sommer als Schattenspender dienen werden. Viele Aktionen und Spendenaufrufe waren notwendig, um die 3m großen Bäume anschaffen zu können. Doch mit der Finanzierung war es bei weitem nicht getan.
Betonarbeiten, Baggerarbeiten, Anlieferung der Gerätschaften und Absprachen mussten getroffen werden, um das Projekt umzusetzen. Dem engagierten Einsatz und der gründlichen Planung von Frau Rüdiger und Frau Kabitz ist der Erfolg der Aktion zu verdanken. Beide wurden nicht müde, Helfer zu finden, Netzwerke zu nutzen und selbst Hand anzulegen.
Besonders bedanken möchten wir uns auch bei Herrn Kempter für das Organisieren der schweren Maschinen, der Beton- und Erdarbeiten.
Wir danken Herrn Braun von der Baumschule Braun GmbH für die finanzielle Unterstützung, seinen persönlichen Einsatz und das Bereitstellen von Maschinen und Mitarbeitern
Wir danken der Gartengestaltung Zaiser für die Beratung und Herrn Alexander Klingler für die finanzielle Unterstützung.
Vielen Dank der Zimmerei Keller für die Hilfe bei der Einfassung der Bäume und der Stadt Blaustein, die uns Humus bereitstellte.
Herzlichen Dank Frau Rüdiger, Frau Mang, Frau Gebhardt und Frau Stemshorn für das Verteilen der Erde und das Streichen der Umrandung.
Vielen Dank allen Schattenspendern innerhalb und außerhalb unseres Fördervereins.

Schulchor der Eduard-Mörike-Schule in der Villa Eberhardt

Anlässlich des Besuchs der Gattin des Bundespräsidenten, Elke Büdenbender, veranstaltete die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie der Uniklinik Ulm eine Fachtagung zum Stand der Arbeit mit traumatisierten geflüchteten jungen Menschen. Zur Eröffnung waren der Internationale Kinder-und Jugendchor Ulm und der Schulchor der Eduard-Mörike-Schule eingeladen.
Auf dieses Ereignis bereiteten sich die beiden Chöre in mehreren gemeinsamen Proben mit ihren musikalischen Leitern Markus Romes und Annette Elsasser-Kotitschke vor. Bereits bei der Generalprobe zeigten sich die EMS-Kinder beeindruckt von der baulichen Struktur und der hochherrschaftliche Anmutung der „Villa Eberhardt“, die im Jahre 1903 als repräsentativer Familiensitz der Fabrikantenfamilie Eberhardt am Safranberg in Ulm erbaut wurde.
Erstaunlich unbeeindruckt ließ die Kinder wiederum die anwesende Prominenz der Ulmer Stadt-und Kulturpolitik. Willkommen geheißen durch den ärztlichen Direktor der KJP Prof. Dr. Jörg Fegert starteten die Chorkinder mit der Schulhymne der EMS „Ich bin anders als du“, in der für Toleranz und ein gutes Miteinander unabhängig von Geschlecht, Alter, Aussehen und Herkunft geworben wird. Als zweites folgte die Ballade „Sind so kleine Hände“ der Liedermacherin Bettina Wegner, einem Plädoyer für den respektvollen Umgang mit Kindern und Apell zu Zivilcourage und bürgerlichem Engagement „…grade klare Menschen wär`n ein schönes Ziel, Leute ohne Rückgrad ha´m wir schon zu viel“. Nach diesem Vortrag den die Kinder sehr gefühlvoll und textsicher zum Besten gaben, folgte das hymnische „We are the World“. Einst entstanden aus der Band-Aid Bewegung der 80er Jahre komponierten Lionel Richie und Michael Jackson diesen Song, der später zum Welthit avancierte und für Völkerverständigung und die Macht der Kinder wirbt. Kraftvoll und engagiert trugen die beiden Chöre ergänzt durch die Soli einzelner Kinder und eine kleine Choreografie dieses Stück dem Publikum vor.
Mit viel Applaus wurden die jungen Sängerinnen und Sänger für ihr musikalisches Engagement belohnt. Dieser Auftritt wird den Kindern der EMS sicher noch lange in guter Erinnerung bleiben und so ist es nicht verwunderlich, dass bereits auf dem Rückweg immer wieder die Frage zu vernehmen war „…und was machen wir als Nächstes?“

Fredericktag

Am Freitag, den 25.10.2019 fand im Rahmen des landesweiten Literatur-Lese-Festes, unsere alljährliche Vorlesestunde statt, der die Kinder immer wieder aufs Neue mit Freude, Spannung und Neugierde begegnen.
Im Anschluss veranstalteten wir zum ersten Mal einen Bücherflohmarkt für alle Klassen, zu dem auch Eltern und Angehörige herzlichst eingeladen waren. Eine Vielzahl unterschiedlichster Kinderbücher, Spiele und Hörspiele fanden über die Kinder den Weg auf die Verkaufstische.
Ein buntes Marktgeschehen mit eifrigen Verkäufern und glücklichen Käufern schloss sich an die Vorlesezeit an.
Die eigens für die Eltern eingerichtete „Eltern-Ecke“ lud zum Verweilen, Schmökern, Austauschen und Blättern der dargebotenen Erwachsenenliteratur ein. Auch manches Kind kaufte von seinem Taschengeld einen spannende n Krimi für die Mama zuhause. Schnell füllten sich die ruhigen Ecken in der Aula und im Traumraum in denen die Kinder in ihren gekauften Büchern schmökerten oder neue Spiele ausprobierten.
Nach einem rundum gelungenen Tag konnten die Kinder und alle Beteiligten mit einem guten Gefühl und viel Lesefutter in die Ferien starten.